14 Tage Off the beaten Track „Verborgenes Sri Lanka“

• Erlebnisreiche Rundreisen mit variablem Programm
• Attraktive & qualitätsgeprüfte Unterkünfte
• Sichere Fahrzeuge & lizensierte Privatfahrer
• Zertifizierte deutschsprachige Reiseleiter buchbar
• Deutschsprachiger 24/7-Buchungs- und Reiseservice
• Online-Beratung von lokalen Experten

Slider

Einführung

14 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise abseits der Touristenpfade: die Vielfalt der Tropeninsel auf unbekannten Routen abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten kennenlernen.

Sri Lanka bietet so viel mehr als die bekannten Weltkulturerbestätten und Nationalparks. Erobern Sie die verborgene Welt Sri Lankas: Erkunden Sie das tropische Landesinnere mit seinen dichten Wäldern, exotischen Tieren, einsamen Tempeln und versteckten Wasserfällen. Entdecken Sie Orte von magischer Schönheit, die sonst nur von Einheimischen besucht werden und lernen Sie die versteckten Schauplätze unserer sagenhaften Legenden und Geschichte(n) kennen.

Fahren Sie durch einen Gemüsekorb, gehen Sie auf Schatzsuche, steigen Sie auf einen verrückten Turm und wandern Sie ans Ende der Welt!

 

Warum dieses Reisepaket ?

N

14 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise für Entdecker, die das Außergewöhnliche suchen

N

Verlassene Kulturschätze & verborgene Naturschönheiten exklusiv erkunden

N

Auf unbekannten Wegen unterwegs zu Land & Leuten

N

Transport im sicheren Fahrzeug mit lizensiertem Privatfahrer

N

Attraktive & qualitätsgeprüfte Unterkünfte mit Frühstück

Reiseverlauf 14 Tage Sri Lanka Rundreise

F

Startet in:

 Colombo

Nationalpark - Safari: 1

(Toyota High Luxury Jeep)

G

Endet:

Flughafen/Hotel

Sehenswürdigkeiten: 37

(2 UNESCO Welterbestätten)

Dauer: 14 Tage

(mit Frühstück)

Besuchte Orte: 10

(13 Übernachtungen)

Tag 1: Airport – Pilikuttawa - Ratnapura

Willkommen im Paradies!

Highlights

  • Empfang am BIA
  • Pilikuttuwa Raja Maha Viharaya
  • Ratnapura

Ihr Privatfahrer empfängt Sie am Internationalen Flughafen Bandaranaike in Colombo und macht sich gleich mit Ihnen auf den Weg in das Landesinnere, wo Sie tief in die srilankische Vergangenheit eintauchen.

Pilikuttuwa Rajamaha Viharaya ist ein uraltes singhalesisches Waldkloster, das noch heute von zurückgezogen lebenden Mönchen bewohnt wird. Der verwunschene Ort wird selten von Touristen besucht und ist darum ein echter Insider-Tipp für authentische Begegnungen mit der singhalesischen Kultur.

Die etwa 99 Klosterhöhlen verteilen sich über eine wildromantische Waldfläche von mehr als 80 Hektar. Mit etwas Glück führt ein Mönch persönlich durch die Höhlen und über das Gelände und zeigt Ihnen die vorzeitlichen Schriftzeichen, Wandmalereien und Höhlenwohnungen. Vom Plateau des Felsens haben Sie einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Dschungelwälder.

Ratnapura liegt im Tal des Kalu Ganga in einer tropischen Berglandschaft mit hoher Luftfeuchtigkeit und viel Regen, umgeben von Kautschuk- und Teeplantagen. Wörtlich übersetzt heißt Ratnapura die „Stadt der Juwelen“, was mit ihrem Reichtum an Edelsteinen zu tun hat. In den unzugänglichen Bergen rund um Ratnapura liegen einige versteckte Höhlen, reizvolle Wasserfälle und ursprüngliche Dörfer.

Übernachtung und Frühstück in Ratnapura

Tag 2: Ratnapura

Klöster & Katzenaugen – Ausflug zu Schürfern und Schatzsuchern!

Highlights

  • Maha Saman Devale
  • Gem Mines/Gemmological Museum
  • Divaguhawa Lena (Batatota Lena)
  • Bopath Falls

Bis heute ist Ratnapura das wichtigste Zentrum für Edelsteinförderung in Sri Lanka. Abgebaut werden vor allem Rubine, Saphire und Katzenaugen von höchster Qualität. Das Stadtbild ist geprägt von Schmuckgeschäften und Edelstein-Verkäufern. In den Edelsteingruben rund um Ratnapura können Sie die Arbeiter bei der körperlich sehr anstrengenden Suche nach den wertvollen Steinen beobachten. Auch das Gemmological Museum bietet eine informative Ausstellung über den Abbau und den Handel mit Edelsteinen.

Etwas außerhalb der Stadt befindet sich der historische Tempel Maha Saman Devale. Das Hauptheiligtum im Zentrum des Komplexes ist Saman gewidmet, einem ehemaligen Dämon, der zum Buddhismus konvertierte und heute der Beschützer des südwestlichen Hügellandes und der Provinz Sabaragamuwa ist. Der Tempel gilt als architektonisches Juwel mit lauschigen Innenhöfen und hübschen Pavillons. Im Sommer findet hier eine Esala Perahera statt, die als Geheimtipp und unverfälschte Alternative zur Esala Prozession in Kandy gilt.

Jetzt erkunden Sie einen der 16 Orte, die Buddha in Sri Lanka besucht haben soll: Die Divaguhava Höhle ist ein wichtiger buddhistischer Wallfahrtsort, weshalb man hier vorwiegend Pilger antrifft. Man nimmt an, dass Buddha nach dem Aufstieg zum Adam`s Peak mit seinen Jüngern in dieser Höhle geruht haben soll, nachdem er seinen Fußabdruck auf dem Sri Pada hinterlassen hat. In der Höhle befinden sich Wandmalereien und einige Buddha-Statuen. Der Höhlentempel bietet einen perfekten Blick hinüber auf den Adam’s Peak.

Ein felsiger Pfad im Dschungel führt zum Bopath Ella Wasserfall, dessen Fluten sich am Fuß des Adam`s Peak ins Tal stürzen und zum Baden einladen. Der Name “Bopath Falls” bezieht sich auf die markante Form, die dem Blatt eines Bodhi-Baumes ähnelt.

Die dramatischen Legenden von Bopath Ella gehören zu den ältesten Volksmärchen in Sri Lanka. Der Fluss unterhalb der Wasserfälle soll der Badeplatz der Herrscher während ihrer Pilgerreise zum nahe gelegenen Maha Saman Devale gewesen sein. In dem Becken am Fuß des Wasserfalls soll sich auch eine uralte Schatzkammer befinden! Es ist jedoch nicht leicht, sie zu finden, da tausend Menschenopfer nötig wären, um in ihren Besitz zu gelangen. Einem Volksglauben zufolge erscheint hier regelmäßig das Gespenst einer jungen Frau als blaues Licht. Augen auf beim Baden!

Der Wasserfall mit der schönen Umgebung ist ein beliebtes Ausflugsziel bei der einheimischen Bevölkerung. Auf der touristischen Landkarte fehlt er bisher…

Übernachtung und Frühstück in Ratnapura

Tag 3: Ratnapura – Kitulgala

Heilpflanzen & Höhlenabenteuer – Expedition in die Urzeit!

Highlights

  • Expedition zur Batadomba Lena
  • Fahrt nach Kitulgala

Die uralte Batadomba Lena ist eine der bedeutendsten archäologischen Stätten in Sri Lanka. In der geheimnisvollen Höhle sind die Überreste des Balangoda Man aus der Zeit von 14.000 v. Chr. sowie prähistorische Steinwerkzeuge gefunden worden.

Schmale, steinige Pfade führen etwa 1,5 km durch den dichten Dschungel zum Eingang der Höhle. Der abgelegene Felsunterstand ist ein malerischer Ort, und die kleine Wanderung dorthin ist nicht ohne Nervenkitzel. In dieser Gegend leben einige Gruppen der Ureinwohner Sri Lankas (Vedda), die man gelegentlich im Wald bei der Jagd antreffen kann.

Anschließend fahren Sie in den Dschungelort Kitulgala, einen der klimatisch feuchtesten Orte in Sri Lanka und ein klassisches Abenteurer-Ziel. Der Ort liegt mitten im Regenwald am Kelani Fluss, der aufgrund der Stromschnellen an dieser Stelle ein ausgesprochen beliebtes Ziel für Wassersportler ist. Kitulgala ist auch ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Vogelkundler.

Übernachtung und Frühstück in Kitulgala

Tag 4: Kitulgala

Naturpool & Nachtwanderung – Mit der Taschenlampe durch den Dschungel!

Highlights

  • Wanderung zu den Aberdeen Falls mit Picknick
  • Rafting/Canyoning/Abseiling auf dem Kelani Ganga (optional)
  • Nachtwanderung im Makandawa Forest Reserve

Kitulgala ist der Hot Spot für wasserbasierte Abenteuersportarten in Sri Lanka. Die Gegend um den Ort ist gebirgig und von Flüssen und Wasserfällen durchzogen. Wenn das Wasser mit hoher Geschwindigkeit durch das unwegsame Gelände fließt, wird es zu sprudelndem Wildwasser.

Der Kelani-Fluss bietet einige der aufregendsten Wildwasser-Rafting-Abschnitte in Sri Lanka. Das kristallklare Wasser des Flusses, der durch eine felsige Schlucht knapp oberhalb von Kitulgala stürzt, ist für Rafting-Profis und Anfänger ein perfektes Revier. Stromschnellen der Stufen 2 bis 3+ mit so vielversprechenden Namen wie „Butter Crunch“, „Killer Falls“ oder „Virgins Beast“ warten auf mutige Herausforderer.

Im regenreichen Hochland findet man die schönsten Wasserfälle in Sri Lanka! Die 98 m hohen Aberdeen Falls gehören zu den malerischsten Wasserfällen, werden aber nur selten besucht. Der natürliche Pool am Fuß des mehrstufigen Wasserfalls ist von imposanten Felsen und versteckten Höhlen eingerahmt. Das klare Wasser lädt zu einem erfrischenden Bad ein und am Ufer lässt sich mit Blick auf das beeindruckende Naturschauspiel herrlich picknicken.

Das Makandawa Forest Reserve liegt in der Gegend von Kitulgala im Tieflandregenwald und ist eines der feuchtesten Waldgebiete in Sri Lanka. Am frühen Abend brechen Sie zu einer Nachtwanderung durch den dichten Dschungel auf. Hier entdecken Sie unter fachkundiger Anleitung eines Rangers seltene Vögel, nachtaktive Amphibien und Reptilien und Sie lernen, die Geräusche des Dschungels zu erkennen.

Übernachtung und Frühstück in Kitulgala

Tag 5: Kitulgala – Laksapana – Dickoya - Hatton

Tempel & Teeplantagen – Auf zwei Rädern durch das Hochland!

Highlights

  • Laksapana Falls
  • Farradtour durch die Teeplantagen um Hatton
  • Besuch einer Teefabrik
  • Warleigh Christ Church Dickoya

Die Laksapana Falls in der Gegend von Maskeliya sind knapp 130 m hoch und damit einer der höchsten Wasserfälle des Landes. Wegen seines majestätischen Strahls gilt er auch als der schönste Wasserfall im Land. Nach einer etwa 45minütigen Wanderung taucht er im dichten Wald auf. Ein Weg aus mehr als 500 Stufen führt zum Becken am Fuß des Wasserfalls. Auch das Plateau mit der spektakulären Aussicht ist über einen Fußweg zu erreichen. Viele endemische Pflanzen und riesige Bäume wachsen hier.

Ähnlich wie in der Sage von Bopath Ella gibt es einen lokalen Glauben an einen verborgenen Schatz im Bassin unterhalb der Laksapana-Fälle. Die Legende besagt, dass in Zeiten schwerer Dürre ein goldenes Gefäß in dem tiefen Becken erscheint. Sobald die Schale sichtbar wird, schicken die Götter Regen, um den Schatz wieder zu schützen. Eine andere Erzählung besagt, dass sich hinter den Wasserfällen Tunnel verbergen, die Laksapana mit den Aberdeen-Wasserfällen verbinden. Machen Sie sich gern einmal auf die Suche!

Sri Lankas Hochland bietet die reizvollsten Landschaften mit dramatischen Berggipfeln und von weiten Teeplantagen bedeckten Hügeln. Erkunden Sie in Dickoya die schöne Berglandschaft mit dem Mountainbike. Erleben Sie die bunten Dörfer der Teepflücker, schmucke Hindutempel, plätschernde Bäche und sprudelnde Wasserfälle. Am Wegesrand werden Sie immer wieder mit der einheimischen Bevölkerung ins Gespräch kommen.

In der Gegend um Hatton wächst der beste Tee Sri Lankas: Maskeliya. Nur Teesorten, denen dieser Tee beigemischt wird, ist echter Ceylon Tee! Besuchen Sie eine Teefabrik und eine Teeplantage. Hier können Sie den vollständigen Prozess der Teeproduktion verfolgen, der dort heute noch so andächtig und qualitätsbewusst wie vor 100 Jahren abläuft, von der Pflanzung über die Ernte und Verarbeitung bis hin zur Verkostung.  

Die 1878 von den Briten erbaute Warleigh Church führt ihre Besucher auf eine romantische Zeitreise in die koloniale Vergangenheit Sri Lankas und ist ein ganz bezaubernder, stiller Ort mit einer herrlichen Aussicht in die grüne Ebene.

Übernachtung und Frühstück in Hatton

Tag 6: Hatton - Ambuluwawa - Kandy

Zauberturm & Zahntempel – Im Höhenrausch und bei einer heiligen Zeremonie!

Highlights

  • Zugfahrt 1st class von Hatton nach Gampola
  • Ambuluwawa Crazy Tower
  • Zahntempel in Kandy (UNESCO Welterbe) zur Puja Zeremonie

Während der Zugfahrt von Hatton nach Gampola verzaubert die vom Grün der dichten Teeplantagen geprägte Landschaft. Der Abschnitt gilt als eine der schönsten Bahnstrecken der Welt. Im Auto setzen Sie Ihre Fahrt fort von Gampola bis nach Ambuluwawa.

Wer den Aufstieg auf den 48 Meter hohen Crazy Tower auf dem Ambuluwawa Berg wagen möchte, sollte unbedingt schwindelfrei sein! Der Turm ist wie ein Schneckenhaus gewunden und die Treppe wird nach oben hin immer enger, was den Aufstieg zu einem echten Abenteuer macht. Wer es bis nach oben schafft, wird mit einer einmaligen Aussicht in das 1.000 m tiefe Tal und mit einem exklusiven Schnappschuss belohnt. Selfie-Stick nicht vergessen!

Die quirlige Altstadt von Kandy lädt mit ihren kolonialen Bauwerken und dem regen Treiben auf den Straßen zum Flanieren ein. Eine reiche Auswahl an Cafés und Restaurants bietet Gelegenheit, um bei einer guten Tasse Ceylon-Tee dem Leben in den Gassen zuzusehen.

Auf dem Markt erleben Sie das Feilschen der Händler an ihren üppigen, bunten Ständen mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, aber auch mit hochwertigem Kunsthandwerk und antikem Schmuck. Lassen Sie sich an einem der Stände in einen farbenprächtigen Sari kleiden und fühlen Sie sich so elegant wie ein local!

Der Zahntempel in Kandy ist die heiligste Stätte für Buddhisten in Sri Lanka und zugleich der schönste buddhistische Tempel im Land. Im Haupttempel wird ein Eckzahn Buddhas verwahrt. Der Überlieferung nach hat der Besitzer der Reliquie das Recht, über Sri Lanka zu herrschen. Drei Mal am Tag wird der Raum mit dem Schrein, in dem der Zahn verwahrt wird, in einer Puja-Zeremonie für die Pilger und Besucher geöffnet. Hier können Sie Blüten ablegen, eine Öllampe entzünden und eine tiefe Spiritualität fühlen.

Übernachtung und Frühstück in Kandy/Digana

Tag 7: Kandy – Bambaragala - Nuwara Eliya

Höhlenkloster & High Tea – Durch das Hinterland in die Stadt über den Wolken!

Highlights

  • Bambaragala Purana Rajamaha Viharaya
  • Wanderung Pettigala Felsen
  • Fahrt durch das Hochland nach Nuwara Eliya

Im Höhlenkloster Bambaragala Purana Rajamaha Viharaya sind über 2.000 Jahre alte Felsinschriften und Wandmalereien zu sehen. Er ist einer der ältesten Tempel in Sri Lanka und wird kaum von ausländischen Besuchern angesteuert, weshalb Sie die andächtige Atmosphäre ungestört auf sich wirken lassen können. Die Priesterresidenz und die Einsiedeleien sind gut erhalten.

Den Besuch des Tempels sollten Sie mit einem Abstecher zum nah gelegenen Pettigala Felsen verbinden. Nach einer kurzen Wanderung durch den Wald erreichen Sie den Monolithen und erleben nach einer leichten Kletterpartie oben auf dem Plateau eine faszinierende 360-Grad-Aussicht auf die reizvolle Umgebung, den Victoria Stausee und das Hochland.

„Off-the-beaten-track“ geht es jetzt wieder in das Hochland, nach Nuwara Eliya. Sie durchqueren eine touristisch vollkommen unbeachtete Gegend und beobachten das vorbeiziehende Alltagsleben in Sri Lanka.

Nuwara Eliya ist Sri Lankas höchstgelegener Ort. Die kleine Stadt ist das Zentrum der Teeproduktion und überrascht mit einer typisch britischen Kolonialsiedlung im Tudorstil mitsamt Pferderennbahn, Golfplatz und traditionellen Telefonhäuschen. Nach einem Spaziergang durch die koloniale Sommerfrische dürfen Sie sich um 17.00 Uhr im altehrwürdigen „Hill Club“ beim „High Tea“ am Kamin oder im Billardzimmer auf Zeitreise ins British Empire begeben.

Übernachtung und Frühstück in Nuwara Eliya   

Tag 8: Nuwara Eliya – Ella

Gemüsekorb & Grüne Zone – Ein Tag mit schönen Aussichten!

Highlights

  • Fahrt von Nuwara Eliya nach Ella
  • Radtour in der Umgebung von Ella

Die Fahrt von Nuwara Eliya nach Ella ist eine Tour durch Sri Lankas Gemüsekorb. Die Strecke verläuft über kurvige Straßen durch das Hochland, vorbei an weiten Gemüseplantagen, bunten Hindutempeln und spektakulären Schluchten. In dieser fruchtbaren Gegend wachsen sogar Erdbeeren!

Das malerische Bergdorf Ella liegt auf einer Höhe von 1.000 m und hat sich zum beliebten Paradies für Wanderer und Radfahrer entwickelt. Machen Sie sich mit dem Fahrrad auf den Weg über die „Foggy Road“ zu den schönsten Plätzen in der Umgebung von Ella: Nine Arches Bridge ist ein Meisterwerk des Eisenbahnbaus aus der Kolonialzeit und eines der berühmtesten Fotomotive in Sri Lanka, Little Adam’s Peak ragt aus den Teeplantagen heraus und bietet ebenfalls eine exzellente Panoramaaussicht über die Berglandschaft.

Das kleine, ursprüngliche Dorf Dowa in der Nähe von Ella beherbergt einen landschaftlich reizvoll an einem kleinen Bach gelegenen Tempel. Ein malerischer Waldweg führt zu dem stillen Refugium mit dem 12 Meter hohen Relief Buddhas und gut erhaltenen Fresken in der Steinhöhle. Es heißt, dass dieser Tempel einst als Versteck für König Walagamba errichtet worden sei. Die unvollendete Buddha Statue soll der König persönlich in nur einer Nacht angefertigt haben. In dem Komplex soll sich ein geheimer Tunnel befinden, der zu den Ravana-Wasserfällen führt, und durch den der König einst geflüchtet sein soll.

Übernachtung und Frühstück in Ella       

Tag 9: Ella – Madulisma - Pitamaruva - Ella

Geheime Tempel & Verborgene Tunnel – Zu Fuß ans Ende der Welt!

Highlights

  • Aradunu Falls
  • Cave of Madulsima View Point
  • Pitamaruva World`s End
  • Kombukara Nature Pool and Secret Waterfall for Open Bath

Heute lernen Sie wunderschöne, abgelegene Orte kennen, die vor den Augen der meisten Besucher in Sri Lanka verborgen bleiben. Über eine der landschaftlich reizvollsten Bergstraßen des Landes geht es über Passara bis zum Ende der Welt!

Der 30 Meter hohe Aradunu Wasserfall ist wegen seiner ungewöhnlichen Bogenform so benannt. Der Sage nach soll ein alter Herrscher von Sri Lanka vor südindischen Invasoren in eine Höhle in der Nähe des Wasserfalls geflohen sein. Neugierige können über die Felsen auf die Spitze des Wasserfalls klettern und die herabstürzenden Wassermassen von oben beobachten. Auch hier soll ein Tunnel hinter dem Wasserfall zu einem geheimen Tempel führen. Sehen Sie mal nach!

Das „Mini World`s End Pitamaruva“ ist eines von 4 steil abfallenden „Weltenden“ in Sri Lanka. Von hier oben sieht man bei klarer Sicht mehrere hundert Kilometer weit bis zur Küste. Bei den Einheimischen, die hier am Wochenende ihr Zelt aufschlagen, ist dieser Platz als „Campingplatz über den Wolken“ bekannt. Genießen Sie die Stille und die liebliche Natur hier oben. Die umliegenden Gebirgsketten sind immer dekorativ mit Nebel bedeckt. Ein unvergessliches Erlebnis ist der Sonnenaufgang sowie ein Bad im nahen „Sesam“ Becken.

Auf dem Rückweg halten Sie am versteckten Kombukara Nature Pool, um in dem kühlen Wasser noch ein erfrischendes Bad zu nehmen. Der Wasserfall mit dem natürlichen Wasserbecken liegt sehr versteckt und ist ein Insidertipp selbst unter den Bewohnern der umliegenden Orte.

Übernachtung und Frühstück in Ella       

Tag 10: Ella - Nikapotha

Liebliche Landschaften & Ländliches Leben – Im hintersten Winkel Sri Lankas!

Highlights

  • Galkanda Falls
  • Besuch im Bergdorf Nikapotha

Das abgelegene Dorf Nikapotha liegt in einem landschaftlich reizvollen Tal, eingebettet in Reisterrassen und Gemüsefelder. Das Dorf ist mit dem Fahrzeug nur schwer zu erreichen. Die Bewohner haben ihre ganz eigenen Anbaumethoden kultiviert und erhalten ihre ursprünglichen Sitten und Bräuche.

Wasserbüffel pflügen durch die Reisfelder, Dorfbewohner waschen ihre Wäsche im Fluss und das Leben folgt hier einem ganz anderen Rhythmus als im Rest des Landes. Lassen Sie sich von der Stille anstecken und genießen Sie die gemächliche Ruhe an diesem verträumten Ort.

Von Nikapotha aus führt eine abwechslungsreiche Wanderung durch die sanfte Natur zu einem skurrilen Felsen, von dem es heißt, ein König habe ihn vor 7.000 Jahren so geformt.

Übernachtung und Frühstück in Nikapotha

Tag 11: Nikapotha – Buduruwagala - Tissamaharama

Audienz beim König des Dschungels – Zu Besuch bei wilden Tieren und antiken Giganten!

Highlights

  • Buduruwagala Raja Maha Viharaya
  • Jeep-Safari im Yala Nationalpark

Der Buduruwagala Raja Maha Viharaya Höhlentempel ist ein typisches Beispiel für die vielen verborgenen Schätze in Sri Lanka. Die sieben in den Felsen gemeißelten Buddhastatuen auf dem Gelände des Tempels sind etwa 1.000 Jahre alt und gelten als beeindruckendes Beispiel für die große Kunst der Steinmetze im antiken Sri Lanka.

Am rechten Fuß der höchsten Statue befindet sich ein Loch, das in der Form der Flamme einer Öllampe geschnitzt ist. Man sagt, dass dieses Loch immer von einer Flüssigkeit benetzt ist, die nach Senföl riecht, und dass es keine erklärbare Ursache für dieses Phänomen gibt. Das Öl, das aus diesem Loch sickert, wurde von den Gläubigen benutzt, um ihre Stirn zu salben, bevor sie sich den Nachbarfiguren Tara Devi und Vajrapani, präsentierten, um Heilung für ihre Leiden zu erbitten. Können Sie den Geruch erkennen?

Auf dem Weg zum Tempel sollten Sie einen Stopp am Buduruwagala-Stausee einlegen und das Gewimmel der Wasservögel und die Schönheit der Umgebung für einen Moment genießen.

Der Yala Nationalpark an der östlichen Südküste ist der beliebteste Nationalpark Sri Lankas. Hier gibt es eine Vielzahl an Tieren zu beobachten wie Krokodile, Elefanten, Mungos und Affen, aber auch eine der größten Leopardenpopulationen der Insel. Wer sich vorgenommen hat, die „Big Five“ Sri Lankas zu sehen, hat hier die Chance, Elefanten, Lippenbären und Leoparden vor die Fotolinse zu bekommen.

Die Nacht verbringen Sie in einem Safari-Camp mit Lagerfeuer und echter Wildlife-Atmosphäre!

Übernachtung und Frühstück in Tissamaharama

Tag 12: Tissamaharama – Kirinda - Galle

Strandtempel & Traumstrände – Ein Tag am wilden Ozean!

Highlights

  • Kirinda Vihara Maha Devi Tempel
  • Die schönsten Strände Sri Lankas: Hiriketiya Beach – Turtle Bay – Midigama Beach – Marakoliya Beach – Jungle Beach – Angel Beach – Kalametiya Beach
  • Spaziergang durch die Altstadt von Galle (UNESCO Welterbe)

Der Kirinda Vihara Maha Devi Tempel liegt auf einem Felsen direkt am Meer. An dieser Stelle soll seit dem 2. Jahrhundert ein Tempel stehen. Der Kontrast zwischen dem wild tosenden Meer und der unerschütterlichen Stille des Tempels machen den Besuch zu einem herausragenden Erlebnis. Der Strand ist hier wild und einsam und baden ist wegen der starken Meeresströmungen sehr gefährlich.

Die Fahrt von Kirinda nach Galle führt an der Küste entlang durch lebhafte Badeorte und verschlafene Fischerdörfer. Die Traumkulisse aus türkisblauem Wasser, goldgelben Stränden und smaragdgrünem Dschungel ist einzigartig. Unterwegs locken ein Bad im erfrischenden Ozean oder einfach nur die herrliche Aussicht! Auf der Strecke reihen sich die schönsten Strände der Insel wie Perlen aneinander. Hier finden Sie die berühmtesten Swings für traumhafte Erinnerungsfotos!

Vor der Ankunft der Portugiesen im 16. Jahrhundert war Galle der Haupthafen der Insel und hat im 18. Jahrhundert während der niederländischen Kolonialzeit den Höhepunkt seiner Entwicklung erreicht. Prächtige Gebäude und die Festungsanlage um die Altstadt zeugen von der bewegten Geschichte der historischen Hafenstadt.

Beim Bummel über die Mauern der gut erhaltenen Festung und durch die zum Teil sanierte Altstadt mit ihren schönen Geschäften und Cafés erleben Sie ein unverwechselbares koloniales Flair. Auf der Promenade vor dem Leuchtturm sorgen Schlangenbeschwörer und Klippenspringer für angenehmen Nervenkitzel!

Übernachtung und Frühstück in Galle

 

Tag 13: Galle - Bentota

Wellness & Wellenreiten – Erholung am Traumstrand!

Highlights

  • Fahrt nach Bentota
  • Aufenthalt am Strand

Die Gegend um Bentota ist touristisch gut erschlossen und bekannt als Zentrum für Ayurveda-Behandlungen. Der fröhliche Ort erwartet Sonnenhungrige mit palmengesäumten Traumstränden und paradiesischen Buchten sowie zahlreichen Wassersportmöglichkeiten am Bentota River.

In der Umgebung von Bentota locken Strände in Aluthgama, Beruwela und Bentota. Aluthgama gilt als Geheimtipp, weil Badegäste hier auf der Halbinsel zwischen Lagune und Indischem Ozean am menschenleeren Strand entspannen können. Die Strände der Nachbarorte Beruwela und Bentota verbinden sich zu einem kilometerlangen, schneeweißen Traumstrand mit seichtem Wasser.

Lassen Sie die Seele baumeln und den Tag mit einem Sundowner ausklingen!

Übernachtung und Frühstück in Bentota

Tag 14: Bentota - Airport

Regenwald & Reptilien – Ausflug in die geheimnisvolle Welt der Mangroven!

Highlights

  • Bootsfahrt in die Mangroven auf dem Bentota River
  • Transfer zum Flughafen/Hotel

In der geheimnisvollen Atmosphäre der Mangroven mit ihrer üppigen Vegetation und ihrer exotischen Tierwelt hat sich eine ganz eigene, mystische Welt entwickelt, die mit dem Boot erkundet werden kann. Der Mangrovenwald ist die Heimat einer großen Vielfalt an Vögeln wie Seeadler,

Eisvogel und Pelikan. In den Bäumen tummeln sich Makaken-Affen und im Wasser lauern Krokodile, Eidechsen, Süßwasserschlangen und eine Vielzahl von Fischen und Garnelen. Warane, Krokodile und Schlangen sind plötzlich zum Greifen nah!

Damit endet Ihre Reise in das verborgene Sri Lanka. Sie verlassen unsere schöne Insel hoffentlich gut erholt und mit vielen unvergesslichen Eindrücken! Kommen Sie sicher nach Hause!

Ayubowan!

Ende der Reise

Leistungen

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

Transfer zum Airport/Verlängerungshotel

Transfers und Rundreise im klimatisierten Fahrzeug mit englisch sprachigem Privatfahrer

Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Buchen Sie hier

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere 14 Tage dauernde Sri Lanka Rundreise interessieren. Um Ihre Reise bestmöglich vorbereiten zu können, beantworten Sie uns bitte die folgenden Fragen. Wir werden Ihnen schnellstmöglich ein passendes Angebot schicken.

Buchungsanfrage Tourpakete

  • Explore Sri Lanka
  • Sri Lanka in 7 Tagen
  • Touch Sri Lanka
  • Sri Lanka Best Spots
  • Familien-Kurzrundreise
  • 7 Tage Familienrundreise
  • Rundreise mit kleinen Kindern
  • Action & Abenteuer
  • Abenteuer & Wildlife
  • Sommerferien Spezial
  • Geheimes Sri Lanka
  • Unbekanntes Sri Lanka

Anmerkungen

Da die von uns angebotenen außergewöhnlichen Unterkünfte nicht an jedem Reiseziel verfügbar sind, variieren wir bei der Zusammenstellung der Unterkünfte die Unterbringung in einem Hotel der gewünschten Komfortklasse mit der Unterbringung in einer ungewöhnlichen Unterkunft.

Wir bemühen uns, einzelne Übernachtungen in den von Ihnen gewünschten Unterkunftsarten in Ihre individuelle Reiseroute einzubauen. Aufgrund der zum Teil hohen Nachfrage nach solchen Unterkünften können wir die Verfügbarkeit zu dem von Ihnen angegebenen Reisetermin jedoch nicht garantieren. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine attraktive Unterkunft als Ersatz an.