Sri Lanka Rundreisen abseits der Touristenrouten
„Unentdecktes Sri Lanka“ 14 Tage Rundreise

• Erlebnisreiche Rundreisen mit variablem Programm
• Attraktive & qualitätsgeprüfte Unterkünfte
• Sichere Fahrzeuge & lizensierte Privatfahrer
• Zertifizierte deutschsprachige Reiseleiter buchbar
• Deutschsprachiger 24/7-Buchungs- und Reiseservice
• Online-Beratung von lokalen Experten

Slider

Einführung

14 Tage Sri Lanka Rundreise & Badeurlaub abseits der Touristenströme: unberührte Traumstrände ohne Infrastruktur, verschlafene Fischerdörfer, farbenprächtige Hindutempel und unverfälschtes Alltagsleben warten auf sonnenhungrige Entdecker mit Pioniergeist! Im ursprünglichen Norden der Insel begibt man sich auf unerschlossenes Terrain ganz ohne ausgetretenen Besucherpfade.

Erst allmählich rückt die Gegend mit ihrer hinduistisch-tamilisch geprägten Kultur nach dem 2009 beendeten Bürgerkrieg wieder in das Bewusstsein der Besucher. Erleben Sie eine ungewöhnliche Entdeckungsreise in die religiöse und kulturelle Vielfalt des Nordens, das farbenfrohe, indisch geprägte Alltagsleben der tamilischen Bevölkerung und die unberührte Natur eines Landstrichs, der gerade erst aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Erobern Sie nebenbei die schönsten Strände der Jaffna-Halbinsel!

Radeln Sie durch die Antike, genießen Sie einen fantastischen Sonnenaufgang, sehen Sie Steinen beim Wachsen zu und begleiten Sie einen Baum auf Reisen!

 

Warum dieses Reisepaket ?

N

14 Tage Individual-Rundreise & Baden in Sri Lankas unentdecktem Norden

N

Südindische Atmosphäre & farbenfrohe tamilische Alltagskultur erleben

N

Entspannen & Baden an menschenleeren Traumstränden

N

Fahrt im klimatisierten Fahrzeug mit lizensiertem Privatfahrer

N

Stimmungsvolle & Qualitätsgeprüfte Unterkünfte mit Frühstück

Reiseverlauf 14 Tage Sri Lanka Rundreise

F

Startet in:

 Colombo

Nationalpark - Safari: 2

(Toyota High Luxury Jeep)

G

Endet:

Flughafen/Hotel

Sehenswürdigkeiten: 37

(1 UNESCO Welterbestätten)

Dauer: 14 Tage

(mit Frühstück)

Besuchte Orte: 4

(13 Übernachtungen)

Tag 1: Airport - Kalpitiya

Willkommen im Paradies!

Highlights

  • Ankunft am BIA und Empfang durch den Privatfahrer
  • Yapahuwa Rock Fortress
  • Halbinsel Kalpitiya

Ihr Privatfahrer empfängt Sie am Bandaranaike International Airport in Colombo und startet mit Ihnen in Ihrem klimatisierten Fahrzeug in Richtung Norden.

Erste Station ist Yapahuwa Rock Fortress. Während der Fahrt erleben Sie schon ein wenig Tropenfeeling: Weite Kautschukplantagen, liebliche Reisfelder und die bunten Marktstände entlang der Straße machen die Fahrt zu einem kurzweiligen Trip. Ein Halt an einem der Stände mit frischem Obst wird ausdrücklich empfohlen, um exotisches Superfood und nachhaltige Softdrinks direkt aus der umweltfreundlichen Kokosnuss-Verpackung zu probieren!

Yapahuwa war im Mittelalter die Hauptstadt Sri Lankas. Die Gebäude sind um einen 100 Meter hohen Granitfelsen gruppiert, weshalb Yapahuwa “Kleiner Bruder von Sigiriya” genannt wird. Auch die berühmte Zahnreliquie, die sich heute in Kandy befindet, ist hier zeitweilig verwahrt worden. Von der ehemaligen Königsstadt sind heute nur noch wenige Überreste erhalten, abgesehen von einer spektakulären Steintreppe.

Wer die schmalen Steinstufen bis nach oben geschafft hat, wird mit einer herrlichen Aussicht auf die tropische Landschaft belohnt. Auf dem Plateau befinden sich die Reste einer Klosteranlage. Yapahuwa wird bisher kaum besucht und gilt daher als gut gehütetes Geheimnis unter Reisenden, die das Besondere suchen.

Sie erreichen Kalpitiya. Der Ort liegt auf einer Halbinsel an der Puttalam Lagune im Westen Sri Lankas und ist vom Massentourismus bisher weitgehend verschont geblieben. Die einheimische Bevölkerung lebt hier noch sehr ursprünglich und viele Einwohner verdienen ihr Geld als Garnelenfischer. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie den Strand nur mit einigen Fischern teilen werden.

Die Gegend hat sich in den letzten Jahren zu einem Geheimtipp für Surfer und Kite-Surfer aus aller Welt entwickelt. Konstant warme Temperaturen, perfekte Windverhältnisse und erstklassige Spots sorgen das ganze Jahr über für ideale Wassersport-Bedingungen. Auch Taucher und Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten: das vorgelagerte Kalpitiya Riff beherbergt eine unglaubliche Vielfalt an tropischen Fischen und Meeresschildkröten.⁠

Erholen Sie sich am Strand oder reiten Sie gleich Ihre erste Welle!

Übernachtung und Frühstück in Kalpitiya

Tag 2: Kalpitiya

Wind & Wellen – Genießen Sie Strand und Meer!

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport – Surfen – Schnorcheln

Entspannen Sie in Ihrem Resort, bezwingen Sie mit einem Brett das Meer oder erkunden Sie mit ihrem Fahrer die verlassenen Strände auf der Halbinsel!

Übernachtung und Frühstück in Kalpitiya

Tag 3: Kalpitiya

Streifen & Spinner – Zu Besuch in der Delfinschule!

Highlights

  • Offshore-Safari zur Beobachtung von Delfinen und Walen
  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport – Surfen – Schnorcheln

Heute gehen Sie in die Delfinschule! Am frühen Morgen fahren Sie mit dem Boot hinaus in die Dutch Bay. In den Gewässern vor Kalpitiya tummeln sich Gruppen von bis zu 100 Tümmlern, Streifen- und Spinnerdelfinen. Die lebhaften Delfine zeigen sich beim Spielen, springen um die Boote und sorgen für akrobatisches Entertainment.

Mit etwas Glück sehen Sie auch Zwergpottwale und Brydewale. Sie tauchen alle 15 bis 20 Minuten majestätisch zum Atmen auf und Sie werden Sie schnell an den hohen Wasserfontänen erkennen!

Den Rest des Tages verbringen Sie am Strand oder auf Wunsch mit Wassersport.

Übernachtung und Frühstück in Kalpitiya

Tag 4: Kalpitiya – Wilpattu

Leoparden & Lagerfeuer – Ein Tag in der Wildnis!

Highlight

  • Jeepsafari im Wilpattu-Nationalpark

Der Wilpattu Nationalpark umschließt über 40 Seen und ist der größte Nationalpark in Sri Lanka. Während des Bürgerkrieges war er jahrelang geschlossen, so dass Flora und Fauna sich ungestört entfalten konnten. In dem Park mit seinen vielen natürlichen Wasserbecken – Willus genannt – leben große Gruppen von Leoparden, die sich an den Wasserstellen besonders gut beim Trinken beobachten lassen.

Hier wachsen seltene Gehölze und Pflanzen und im engen Dickicht verbergen sich Wildtiere wie Elefanten, Lippenbären und viele andere wilde Schätze. Doch nicht nur die spektakulären Großwildtiere sind beeindruckend, sondern auch die vielen Vögel, Kleintiere und Pflanzen. Unter fachkundiger Führung gibt es immer neue Wunder zu entdecken!

In dem trockenen Gebiet leben die meisten Pythons auf der Insel und es ist nicht unwahrscheinlich, einem dieser gefürchteten Tiere – aus sicherer Entfernung – zu begegnen.

Die Nacht verbringen Sie in einem Zeltcamp in der Wildnis, mit Lagerfeuer und echter Wildlife-Atmosphäre.

Übernachtung und Frühstück in Wilpattu

Tag 5: Wilpattu - Mihintale - Anuradhapura

Stauseen & Stupas – Mit dem Fahrrad in die Antike!

Highlights

  • Sacred City of Anuradhapura (UNESCO Welterbe) mit dem Fahrrad
  • Jaya Sri Maha Bodhi
  • Mihintale Monastery

Anuradhapura ist die älteste Stadt Sri Lankas und war etwa 1.000 Jahre lang Hauptstadt des Landes und Sitz mehrerer singhalesischer Königsdynastien. Die legendäre Stadt, idyllisch an einem Stausee gelegen, soll einst mehr als 100.000 Einwohner gehabt haben. In dem weitläufigen Ruinenfeld lässt sich die einstige Pracht der historischen Metropole erahnen: majestätische Dagobas, prunkvolle Paläste, imposante Tempel und faszinierende Klöster haben an diesem Ort gestanden.

Im Mittelpunkt steht der 2.000 Jahre alte, heilige Bodhi-Baum. Er soll ein Ableger des indischen Bodhi-Baumes sein, unter dem Buddha die Erleuchtung erlangt hat. Täglich tummeln sich hier zahllose buddhistische Pilger, um den Baum zu ehren. Sie werden der Geschichte dieses Baumes während Ihrer Reise noch ein paar Mal begegnen!

Das eindrucksvolle Gelände mit den historischen Gärten und Teichen lässt sich gut mit dem Fahrrad erkunden.

Anschließend besuchen Sie den heiligen Berg Mihintale. Das Kloster gilt als „Wiege des Buddhismus“, denn hier wurde der Legende nach König Devanampia Tissa von dem Mönch Mahinda zum Buddhismus bekehrt. Mihintale ist ein wichtiges Pilgerziel für die Gläubigen in Sri Lanka.

In der Tempelanlage sind Reste eines Klosters zu sehen, darunter ein Mönchshospital und verschiedene Stupas, in denen heilige Reliquien verwahrt werden. Auf dem Plateau soll Lord Buddha einst meditiert haben. 1.840 Treppenstufen führen hinauf zu seiner Statue!

Übernachtung und Frühstück in Anuradhapura

Tag 6: Anuradhapura - Thantirimale – Jaffna

Geschichte & Geschichten – Eine romantische Zeitreise!

Highlights

  • Thanthirimale Raha Maha Viharaya
  • Fahrt nach Jaffna

Auf dem Weg nach Jaffna besuchen Sie einen weiteren sagenumwobenen Ort: Thantirimale Raja Maha Viharaya ist ein 2.300 Jahre altes buddhistisches Kloster. Im Tempel befinden sich die Ruinen zweier Steinstatuen und mehrerer steinerner Teiche. Am Lotusteich erheben sich eine Dagoba und ein Schrein mit bunten Wandgemälden sowie eine hohe Buddha-Statue. Etwas abseits liegen prähistorische Höhlen mit Wandmalereien der Ureinwohner Sri Lankas.

Der Legende nach machte die Nonne Sangamiththa , die den Ableger des Bodhi-Baumes von Dambakolapatuna nach Anuradhapura brachte, während ihrer Reise hier Rast. Zum Dank überließ sie dem Kloster acht Ableger des berühmten Baumes. Der aus einem Schössling erwachsene Bodhi-Baum steht auf dem höchsten Punkt des Felsens. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Tempelanlage und die ruhige, friedliche Umgebung.

Es wird angenommen, dass Thantirimale Schauplatz der berühmtesten Liebesgeschichte Sri Lankas war, der verbotenen Romanze zwischen Prinz Saliya und Ashokamala. Romantik pur. Einfach mal googeln!

Während Ihrer Fahrt in Richtung Jaffna-Halbinsel werden Sie den Wechsel der Vegetation bemerken: dichtes Grün wandelt sich zu einer eher kargen Landschaft und die Kokospalmen weichen nach und nach der hier verbreiteten Palmyrapalme.

Jaffna ist die bunte Hauptstadt der Nordprovinz in Sri Lanka. Die multikulturelle Stadt ist die Heimat von Singhalesen, Tamilen und Muslimen. Lernen Sie die faszinierende tamilische Kultur kennen: der Tourismus liegt hier noch im Dornröschenschlaf und die Gegend ist ein Geheimtipp für entdeckungsfreudige Besucher. Sri Lanka ist Indien hier am nächsten und am ähnlichsten.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 7: Jaffna - Karainagar

Sonnenbad & Sundowner – Inselhopping in der Palk Strait!

Highlights

  • Badetour durch die Lagunenlandschaft
  • Insel Karainagar
  • Beobachtung von Flamingos (September bis März)
  • Casuarina Beach & Kovalam Beach
  • Fort Hammenheil

Wir unternehmen heute mit Ihnen eine Tour durch die spektakuläre Meereslandschaft: von Insel zu Insel mit Badestopps an den schönsten Stränden. Die Jaffna-Halbinsel ist von einer zauberhaften Inselwelt umgeben. Das Spiel der Sonne auf dem hellen Sandboden in den flachen Gewässern erzeugt ein einzigartiges Licht.

Die dünn besiedelten Inseln sind über befahrbare Dämme und Fähren miteinander verbunden. An einigen Plätzen finden sich kuriose Spuren der Kolonialherrscher und versteckte Hindutempel. Im Vordergrund stehen jedoch die atemberaubende Natur und die einsamen Traumstrände. Von September bis März rasten tausende von Zugvögeln in der Feuchtgebieten und im Umfeld der Verbindungsdämme, wobei die unzähligen rosa Flamingos ein besonders schönes Bild abgeben.

Auf der Insel Karainagar besuchen Sie Casuarina Beach, welcher als der schönste Badestrand auf der Nord-Halbinsel gilt. Hier können Sie ein paar entspannte Stunden unter den schattenspendenden Kasuarinen-Bäumen verbringen. Zwischendurch wechseln Sie die Inselseite und lernen den einsamen Kovalam Beach kennen.

Auf dem Rückweg besuchen Sie das Wasser-Fort Hammenheil, eine ehemalige Gefängnisinsel, die zu einem Hotel für Armeeangehörige umgebaut wurde und einen exklusiven Platz für einen Sundowner bietet. Die Festung steht auf einem Felsen in der Brandung am Eingang zur Lagune von Jaffna. Einst diente Hammenheil zur Bewachung der Wasserpassage zur Burgfestung von Jaffna. Das Gefängnis verfügt über neun große Verliese zur Lagerung von Schießpulver. Die Portugiesen nannten es Fortaleza do Caes.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 8: Jaffna

Crab-Curry & Clock-Tower – Entdecken Sie das farbenfrohe & würzige Jaffna!

Highlights

  • Besuch auf dem Zentralen Markt in Jaffna
  • Public Library
  • Jaffna Clock Tower
  • Cooking Class

Lassen Sie sich morgens über den verwinkelten Markt in Jaffna treiben und sich von dem farbenfrohen Bild verzaubern: Händler preisen lautstark ihre Waren an, kunterbunte Obst- und Gemüsestände verlocken zum Probieren exotischer Früchte und duftende Kräuter und in der Sonne trocknende Fische betören die Sinne. Kommen Sie mit den Händlern ins Gespräch und entdecken Sie unbekannte Aromen!

Erkunden Sie in Jaffna das geschäftige Stadtzentrum rund um den Clock Tower und die wieder errichtete Jaffna Public Library in kolonialer Architektur. Im Jahr 1933 erbaut, war sie eine der bedeutendsten asiatischen Bibliotheken mit über 97.000 Büchern und Manuskripten. 1981 ging das Gebäude in Flammen auf und wurde später neu errichtet.

Jaffna Clock Tower ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Er wurde zum Gedenken an den Besuch von Albert Edward, Prinz von Wales, in Ceylon im Jahr 1875 erbaut. Schlendern Sie auf eigene Faust durch die Stadt und das trubelige Zentrum, entdecken Sie urige Läden und Werkstätten und probieren Sie heute DAS Streetfood der Nord-Halbinsel: feuriges Jaffna Crab Curry vom Bananenblatt!

Am Nachmittag greifen Sie selbst zum Kochlöffel. Das Essen in Jaffna ist stark von der tamilischen Kultur beeinflusst. Sie werden die traditionellen exotischen Jaffna-Gewürze und Zutaten kennen lernen. Zusammen mit einer einheimischen Köchin werden Sie im Lehmofen und über Holzfeuer köstliche Gerichte wie Hammelfleisch-Curry und Reismehl-Pittu zubereiten. Dabei werden Sie viel über die Rituale, Traditionen und Bräuche der Menschen auf der Jaffna-Halbinsel erfahren.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 9: Jaffna - Delft

Wildpferde & Wachsende Steine – Inseltour auf Delft Island!

Highlights

  • Fahrt mit der Fähre und Inselrundfahrt mit dem Tuk Tuk
  • Dutch Fort – Ancient Pigeon Cage – Giant Footprint – Dutch Horse Stables – Wildpferde – Queens Tower – Baobab Tree – Growing Tree
  • Einsame Traumstrände

Unternehmen Sie einen Tagesausflug auf die geschichtsträchtige Insel Delft. Schon der Name lässt ahnen, dass die niederländische Kolonialmacht hier deutliche Spuren hinterlassen hat. Verbringen Sie einen Tag auf der Insel mit ihren malerischen Dorfhäusern, wilden Pferden und den Ruinen eines kolonialen Forts. Mit dem Boot erreichen Sie das abgelegene Eiland nach einer etwa einstündigen Schaukeltour über das Meer. Schon die Fahrt ist ein Erlebnis!

Auf der Insel starten Sie eine Rundfahrt im Tuk Tuk zu einigen kuriosen Sehenswürdigkeiten und an die traumhaften Strände. Die Landschaft ist karg und von Palmyrapalmen, Reisfeldern und kleinen Seen geprägt. Das kleine Eiland scheint ein wenig aus der Zeit gefallen zu sein.

Die Häuser bestehen aus Kalkstein mit charakteristischen Grundstückmauern aus Korallen. Die Ruinen des niederländischen Forts aus dem 17. Jahrhundert laden zum Klettern und Staunen ein. In der Nähe des Forts finden Sie ein historisches Taubenhaus. Das ist sehr ungewöhnlich für Sri Lanka. Die Brieftauben wurden hier von den Kolonialherrschern gehalten, um schnell Nachrichten mit dem Festland austauschen zu können.

Der „Giant Footprint“ wird von den Einheimischen als der Fußabdruck eines 40 ft großen Mannes bezeichnet und ist Gegenstand zahlreicher Mythen und Legenden. Die Inselbewohner behaupten, dass ein ähnlicher Fußabdruck in Nagadeepa zu finden sei.

Eine Besonderheit auf Delft sind die Wildpferde, die frei über die Insel streifen. Die Tiere sind die Nachkommen arabischer Zuchthengste, die von den portugiesischen Kolonialherrschern zurückgelassen worden sind.

Weitere unterhaltsame Sehenswürdigkeiten sind einer der beiden einzigen Affenbrotbäume in Sri Lanka – ebenfalls eine Hinterlassenschaft arabischer Händler – sowie der „Growing Stone“, eine aufrecht stehende Korallensäule, die angeblich immer größer wird, und der Queens Tower, ein Schlot, mit dem Rauchzeichen zur Navigation an Schiffe gesendet wurden.

Sie können die kurzweilige Tour unterbrechen, um sich an einem der herrlichen Strände im Meer zu erfrischen.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 10: Jaffna – Ponnalai - Dambakola – Keerimalai – Point Pedro – Manalkadu

Heilendes Wasser & Heilige Bäume – Sri Lankas Ende und Indiens Anfang!

Highlights

  • Ponnalai Varatharaja Perumal Kovil
  • Dambakola Patuna Sri Sangamiththa Viharaya
  • Keerimalai Sacred Water Springs & Keerimalai Naguleswaram Kovil
  • Periya Mandapam Limestone Cave
  • Point Pedro View Point & Lighthouse
  • Manalkaadu Beach & Sand Dune

Heute steht ein Roadtrip auf der spektakulären Nord-Küstenstraße auf dem Programm. Die Gegend ist einsam und abgelegen und lockt mit einzigartigen Stränden. Lassen Sie sich von dem Panoramablick auf weißen Sand und aquamarinblaues Wasser verzaubern und vergessen Sie nicht Ihre Badesachen!

Erster Halt an der Küste ist der älteste Vishnu-Tempel der Jaffna-Halbinsel, Ponnalai Varatharaja Perumal Kovil. Der bunte Hindutempel liegt direkt an einem See in einem hübschen Dorf.

Der Ort Dambakolapatuna ist ein wichtiges Pilgerziel für Buddhisten. Hier ist der Setzling des Heiligen Bodhi Baumes in Sri Lanka angekommen, den Sie bereits in Anuradhapura gesehen haben. Die buddhistische Nonne Sangamiththa hat den Setzling in einem goldenen Gefäß von Dambakolapatuna über Thantirimale nach Anuradhapura gebracht. Zu Ehren dieses Ereignisses ist auf dem ehemaligen Hafengelände der Tempel Dambakola Patuna Sri Sangamiththa Viharaya errichtet worden.

Unternehmen Sie nach Ihrem Besuch im Tempel noch einen Abstecher an den schönen Strand gleich nebenan. An klaren Tagen können Sie beim Baden die Küste Indiens sehen!

Immer entlang der Küste, an katholischen Kirchen, Hindutempeln, kleinen Stränden und Fischmärkten vorbei geht es bis zu den Keerimalai Sacred Water Springs. Dem Quellwasser wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Frauen und Männer tauchen in getrennten Becken mit Blick auf das Meer ein. Der Sage nach hat das Wasser eine magische Wirkung: Auch zu diesem historischen Ort gibt es Erzählungen über eine dramatische Liebesgeschichte sowie einen geheimnisvollen Zauber. Malereien im Umfeld der Quelle erzählen diese Legenden. In Spazierweite entfernt liegt der dem Hindu Gott Shiva geweihte Tempel Naguleswaram Kovil.

Legen Sie wieder eine Badepause am Thalsewana Beach und am Akkarai Beach ein, bevor die Tour weiter geht! Kurz hinter Akkarai Beach können Sie einen Blick in eine prähistorische Höhle werfen. Die Kalksteinhöhlen von Periya Mandapam sind ein wahres Wunder der Natur. Eine große offene Grube legt einen Kreis von Höhlen frei, die sich in alle Richtungen ausbreiten. In der Mitte der Grube steht ein großer Tamarindenbaum (Siyambala), der ein natürliches Dach für die Höhlen bildet.

Jetzt erreichen Sie den nördlichsten Zipfel Sri Lankas, Point Pedro. Der 1916 erbaute und 32 Meter hohe weiße Leuchtturm von Point Pedro verfügt über einen runden Mauerwerksturm mit Laterne und Galerie. Dieser Leuchtturm wurde 2004 vom Tsunami stark beschädigt und ist daher nicht mehr zugänglich. Der nah gelegene Munai Beach ist verlassen und unberührt.

Die Ruinen der während der niederländischen Besatzungszeit erbauten Manalkaadu Dutch Church liegen an der Straße zum Manalkaadu Beach. Die Reste des Gebäudes sind mit weißem Sand bedeckt, was den malerischen Ort zu einem fantastischen Fotomotiv macht.

Die Wanderdüne Manalkaadu ist ein wie eine Wüstenlandschaft anmutendes Naturwunder. An diesen Ort verirren sich nur selten Touristen. Hier können Sie eine Weile am herrlichen flachen Sandstrand die Seele baumeln lassen und im Meer baden, bevor Sie zurück nach Jaffna fahren.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 11: Jaffna - Nainativu

Puja & Palki – Auf Pilgerfahrt in der Meerenge!

Highlights

  • Insel Nainativu (Nagadeepa)
  • Nagadeepa Purana Viharaya
  • Nagapooshani Amman Kovil

Sie überqueren die Inseln Naduturitti und Punkudutivu, um zum Kurikkaduwan Fähranleger zu gelangen. Von hier aus geht es mit einer üblicherweise mit Pilgern überfüllten Fähre zum Nagadeepa Purana Viharaya und zum Nagapooshani Amman Kovil. Bei den beiden kunterbunten Tempeln auf der Insel Nagadeepa herrscht immer großer Andrang von Pilgern beider Glaubensrichtungen, was den Ausflug zu einem authentischen Erlebnis macht. In den Tempeln, so sagt man, berühren sich die Welt der Götter und die der Menschen.

Nagadeepa Purana Viharaya ist die heiligste buddhistische Stätte im Norden Sri Lankas. Der Tempel ist zu ehren Buddhas errichtet worden, der die Insel besucht haben soll, um Streit zwischen zwei Königen zu schlichten. Jeder Buddhist in Sri Lanka sollte den Tempel ein Mal in seinem Leben besucht haben. Der Hindutempel Nagapooshani Amman Kovil ist zu Ehren der Göttin Minakshi errichtet worden. Der Eingang des bunten Tempels wird von zwei riesigen Elefantenskulpturen eingerahmt.

In früheren Zeiten kamen Seefahrer auch aus Indien, um in den seichten Gewässern vor Nagadeepa nach einer besonderen Muschel zu suchen. Diese hübsche, rechtsdrehende Spiralmuschel hat eine wichtige Bedeutung für religiöse Zeremonien.

Mit dem Tuk Tuk erkunden Sie die landschaftlich schöne Insel, bevor es mit der Fähre zurück geht.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 12: Jaffna – Thalaiyady Beach – Elephant Pass

Sonnenaufgang & Strandjuwel – Magische Momente und Postkartenidylle erleben!

Highlights

  • Jaffna Fort
  • Besuch auf dem Jaffna Fischmarkt
  • Aufenthalt am Thalaiyady Beach
  • Elephant Pass

Wir starten frühmorgens mit einem Besuch in den Überresten des Jaffna Fort. Hier erleben Sie die zauberhafte Atmosphäre bei Sonnenaufgang und die Silhouette der heimkehrenden Fischerboote auf dem Meer. Das 1618 errichtete Fort war über die Jahrhunderte in der Hand aller drei Kolonialmächte und des srilankischen Militärs, bis es im Bürgerkrieg weitgehend zerstört wurde.

Auf dem lebhaften Fischmarkt gleich nebenan erleben Sie, wie die Fischer ihren Fang an Land bringen. Die frischen Meeresfrüchte und Fische werden sofort lautstark versteigert und an den Ständen direkt am Strand verkauft oder getrocknet. Hier erleben Sie das unverfälschte Leben der locals mit allen Sinnen!

Kristallklares Wasser, endlos langer Sandstrand, seichte Wellen: Thalaiyady Beach ist ein verstecktes Juwel an der Nordostküste. Legen Sie einen Badeaufenthalt an diesem Traumstrand ein. Achtung: touristische Infrastruktur dürfen Sie hier nicht erwarten.

Auf dem Rückweg nach Jaffna können Sie bei Interesse am Elephant Pass War Memorial anhalten und sich in dem kleinen Museum über den Bürgerkrieg und die kriegerischen Auseinandersetzungen am geografisch wichtigen Elefanten Pass informieren. Während des Krieges war der Pass auf Grund seiner strategischen Bedeutung stark umkämpft, was der landschaftlich schönen Umgebung einen dramatischen Hintergrund verleiht.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 13: Jaffna - Nallur

Tänzer & Trommler – Auf den Spuren Shivas!

Highlights

  • Nallur Kandaswamy Kovil
  • Mantiri Manai King Sangiliyan’s Minister’s House
  • Chaddy Beach auf der Insel Kayts

Der Vorort Nallur diente im 4. Jahrhundert als Hauptstadt des mittelalterlichen Königreichs Jaffna. Der im 15. Jahrhundert zu Ehren Skandas erbaute Hindu Tempel Nallur Kandaswamy Kovil ist eines der „Must-Sees“ in der Provinz Jaffna und eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten im Norden der Insel. Der große, goldene Tempel ist für Menschen aller Glaubensrichtungen eine wichtige religiöse Stätte. Achtung: Männer müssen den Tempel mit nacktem Oberkörper betreten!

Mit etwas Glück können Sie an einer Puja-Zeremonie teilnehmen. Bei diesem Ritual wird das Göttliche mit Gesang, Blumen und Essen geehrt. Der Tempel ist auch Heimat des jährlich stattfindenden, farbenfrohen Nallur-Festivals mit lebhaften Prozessionen, Tänzern und Trommlern.

Nach ihrem Besuch sollten Sie in Jaffna`s berühmtester Eisdiele „Rio Ice Cream“ erfrischen.

Mantri Manai ist ein historischer Palast in Nallur und archäologische Ausgrabungsstätte. Einst war er angeblich einer der Paläste des Königs von Jaffna, bevor das Königreich an die Portugiesen fiel. Der Ursprung des ehemaligen Palastes ist umstritten, aber von dem verfallenen, überwucherten Gebäude geht eine geheimnisvolle Anziehungskraft aus.

Am Nachmittag können Sie am kleinen Chaddy Beach auf der Insel Kayts die Seele baumeln lassen.

Übernachtung und Frühstück in Jaffna

Tag 14: Jaffna – Vavuniya - Airport

Highlights

  • Mittagessen in Vavuniya
  • Transfer zum Airport

In Vavuniya möchten wir Sie zum Essen in das Ammachchi Food Center einladen. Das Essen hier ist herausragend, aber auch der Hintergrund dieses Restaurants: Alle Köchinnen, die hier ihr jeweils spezielles Gericht anbieten, haben im Bürgerkrieg ihre Lebensgrundlage verloren und erhalten im Food Center die Möglichkeit, ihre Existenz zu sichern und ihre Familien zu versorgen.

Probieren Sie die verschiedenen Köstlichkeiten mit erkennbar indischer Note!

Nun heißt es Abschied nehmen! Eine außergewöhnliche Reise durch das unentdeckte Sri Lanka geht zu Ende. Sie verlassen unsere schöne Insel hoffentlich mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Erinnerungen! Kommen Sie gut nach Hause!

Ayubowan!

Leistungen

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

Transfer zum Airport/Verlängerungshotel

Transfers und Rundreise im klimatisierten Fahrzeug mit englisch sprachigem Privatfahrer

Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Buchen Sie hier

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere 14 Tage dauernde Sri Lanka Rundreise interessieren. Um Ihre Reise bestmöglich vorbereiten zu können, beantworten Sie uns bitte die folgenden Fragen. Wir werden Ihnen schnellstmöglich ein passendes Angebot schicken.

[happyforms id="22245" /]

Anmerkungen

Da die von uns angebotenen außergewöhnlichen Unterkünfte nicht an jedem Reiseziel verfügbar sind, variieren wir bei der Zusammenstellung der Unterkünfte die Unterbringung in einem Hotel der gewünschten Komfortklasse mit der Unterbringung in einer ungewöhnlichen Unterkunft.

Wir bemühen uns, einzelne Übernachtungen in den von Ihnen gewünschten Unterkunftsarten in Ihre individuelle Reiseroute einzubauen. Aufgrund der zum Teil hohen Nachfrage nach solchen Unterkünften können wir die Verfügbarkeit zu dem von Ihnen angegebenen Reisetermin jedoch nicht garantieren. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine attraktive Unterkunft als Ersatz an.